Prozess- und Beratungs­kompetenz für Markt­forscher*innen

Das Phänomen ist Ihnen sicher bekannt: Sie führen eine Studie durch und bringen fundierte Ergebnisse hervor, die dann aber nur schleppend oder gar nicht umgesetzt werden. Manchmal stößt man regelrecht auf Widerstände. Solche Dynamiken nicht einfach laufen zu lassen, sondern proaktiv zu gestalten, kann entscheidend für den Erfolg Ihrer Projekte sein. In dem zweitätigen Workshop gewinnen Sie das professionelle Selbstverständnis und das notwendige Selbstbewusstsein, um in Ihren Projekten souverän eine gestaltende Rolle zu übernehmen.

Inhalte

Rahmenbedingungen verstehen

  • Die zentrale Rolle von Mitarbeitenden
  • Die Umweltinformationen in die Organisation hineintragen für die Innovationsfähigkeit des Unternehmens
  • Ursachen für Widerstand gegen die Umsetzung von Marktforschungsergebnissen: Persönliche Interessen und Emotionen, offizielle und informelle Kommunikations- und Machtstrukturen
  • Das eigene Selbstverständnis zur Rolle im Unternehmen und zu den eigenen Einflussmöglichkeiten kennen

Integration der Vielfalt von Interessen und Kompetenzen

  • Stakeholder-Analysen
  • Zieldefinition und Erwartungsmanagement
  • Ressourcenorientierter Umgang mit Kompetenzen, Interessen, Emotionen der Beteiligten

Prozessdesigns und Gestaltungsrollen

  • Selbstverständnis über die eigene Rolle im Prozess stärken
  • Methoden der Prozessgestaltung zur gewinnbringenden Integration von Stakehoder-Interessen
  • Handlungskompetenzen für die zielführende Beratung der Auftraggeber*innen und anderer Projektbeteiligter