I. Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Leistungen

  1. Die Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg e.V.(im Folgenden Akademie genannt) erbringt die Leistungen nach Art und Umfang gemäß den allgemeinen Seminarbeschreibungen.
  2. Soweit die Workshops digital stattfinden, sind sie – den Vor-Ort-Veranstaltungen entsprechend – als Live-Veranstaltungen konzipiert.

§ 2 Persönlichkeitsrechtsschutz und Urheberrechte

  1.  Aus Gründen des Urheber- und Persönlichkeitsrechtsschutzes ist es nicht erlaubt, Bild-, Film- oder Tonaufnahmen von den digitalen Workshops zu erstellen, zu teilen, zu veröffentlichen oder sonst zu verwerten.
  2. Die Akademie ist Inhaberin der urheberrechtlichen Nutzungsrechte an den Seminarunterlagen. Sie gewährt den Teilnehmer*innen daran jeweils ein einfaches, nicht ausschließliches Nutzungsrecht zur eigenen Fortbildung. Jede darüber hinaus gehende Nutzung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Akademie.

§ 3 Auftragserteilung

  1. Die Anmeldung zu den offenen Weiterbildungsreihen ist ausschließlich online auf der Webseite der Akademie möglich.
  2. Die Anmeldung zum Workshop gilt ausschließlich für die Person, die namentlich angemeldet wurde.
  3. Die Akademie übersendet zum Vertragsschluss per E-Mail eine Bestätigung der Seminaranmeldung.
  4. Sollen die Kosten der Teilnahme am Workshop von der Arbeitgeberseite getragen werden, so kann die Akademie eine Bescheinigung anfordern, welche Kosten die Arbeitgeberseite übernimmt.

§ 4 Abmeldung, Nachholoptionen

  1.  Abmeldungen oder Kurswechsel nach Vertragsschluss sind nur per Post oder E-Mail an die Akademie möglich.
  2. Bei Stornierung müssen die Seminarkosten entsprechend folgender Fristenregelung bezahlt werden:

a) Mehr als 21 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn: keine Stornokosten für die Teilnehmenden

b) 21 bis 8 Kalendertage vor Kursbeginn: 50 % der Seminargebühren

c) 7 Kalendertage vor Kursbeginn oder später: 100 % der Seminargebühren.

Dies gilt unabhängig vom Rücktrittsgrund der Teilnehmer*innen. Krankheit oder sonstige private Hinderungsgründe ändern daran nichts.

      3. Wenn an Ihrer Stelle ein*e Ersatzteilnehmer*in in das gebuchte Paket eintritt, dann entstehen      Ihnen keine Stornierungsgebühren.

4. Wir gestatten kulanterweise einen Wechsel des Kurstermins anstelle des Rücktritts unter folgenden Bedingungen:

a) Wir können Ihnen nur dann die Option eines Terminwechsels anbieten, wenn dadurch nicht die Mindestteilnehmerzahl des gebuchten Kurses unterschritten wird.

b) Dann dürfen Sie einmalig den kompletten Workshop oder die komplette Praxiswerkstatt auf einen späteren Kurstermin verschieben. Der neue Termin gilt nach dem Wechsel verpflichtend.

c) Das Nachholen einzelner Tage innerhalb der Workshops ist nicht möglich.

d) Für jeden Terminwechsel erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro.

§ 5 Nichterfüllung

  1. Kann die Akademie auf Grund höherer Gewalt oder aus Gründen, die sie nicht selbst zu vertreten hat, die zugesagte Leistung zum angebotenen Termin nicht erbringen, ist die Akademie verpflichtet, einen Ausweichtermin anzubieten.
  2. Erfolgt keine Einigung auf einen Ausweichtermin, kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall hat die Akademie keine Ansprüche auf Stornierungsgebühren und kann nicht zum Ersatz von Reise- oder Übernachtungskosten sowie von sonstigen Folgeschäden verpflichtet werden.
  3. Die Akademie behält sich das Recht vor, Seminare zu stornieren und ggf. Seminartermine zu    ändern. Wird ein Seminar von der Akademie storniert, wird dies jedem Teilnehmer umgehend mitgeteilt. Bei einer Stornierung seitens der Akademie entstehen den Teilnehmern keine Ansprüche auf den Ersatz von Auslagen, Stornierungsgebühren, Reise- und Übernachtungskosten sowie sonstigen Schäden.

§ 6 Zahlungsbedingungen

  1. Die Seminargebühr wird mit dem Erhalt der Rechnung fällig.
  2. Bei Zahlungsverzug ist die Akademie berechtigt, Mahngebühren in Höhe von 5,00 Euro pro Mahnung zu erheben.
  3. Bei Nichtzahlung des fälligen Betrages ist die Akademie berechtigt, den Teilnehmer von der Seminarteilnahme auszuschließen.

§ 7 Haftung

  1. Die Akademie übernimmt keine Haftung für einen mit dem Ausbildungsabschnitt beabsichtigten Erfolg.
  2. Bei den von der Akademie durchgeführten Trainings und Workshops ist eine etwaige Haftung sowohl gegen den/ die Trainer*in, von der Akademie beschäftigte Servicekräfte sowie die hauptamtlichen Mitarbeiter der Akademie auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Akademie haftet nicht für die eingebrachten Sachen des Kunden (Garderobe, Schulungsmaterial etc.).
  3. Die jeweilige Hausordnung ist zu beachten.

§ 8 Anwendbares Recht, Gerichtsstand und salvatorische Klausel

  1. Die Rechtsbeziehungen der Vertragsparteien unterstehen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Heidelberg.
  2. Sollte eine Bestimmung des Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so bleibt der Vertrag davon im Übrigen unberührt.

 

Heidelberg, im August 2022

II. Widerrufsbelehrung nach Fernabsatzrecht

Wenn Sie Verbraucher*in sind und Ihre Anmeldung nach Fernabsatzrecht erfolgt, haben Sie ein gesetzliches Widerrufsrecht. Die gesetzlich vorgeschriebene Belehrung über das Widerrufsrecht und die Widerrufsfolgen finden Sie hier:

§ 1 Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung
an der Pädagogischen Hochschule e.V.

Keplerstraße 87, D-69120 Heidelberg

Telefon: +49 6221 477-648

E-Mail: kontakt@ph-akademie.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

§ 2 Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerspruchrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

 

 

 

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
 

–      An

Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung
an der Pädagogischen Hochschule e.V.

Keplerstraße 87 D-69120 Heidelberg

Telefon: +49 6221 477-648

E-Mail: kontakt@ph-akademie.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

 

–      Bestellt am (*)/erhalten am (*)

 

–      Name des/der Verbraucher(s)

 

–      Anschrift des/der Verbraucher(s)

 

–      Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

–      Datum

(*) Unzutreffendes streichen.